VHE-Nord

Bioabfallstudie Schleswig-Holstein 2016

Zukunft der Verwertung von Bioabfällen in Schleswig-Holstein

Die getrennte Erfassung und hochwertige Verwertung von Biogut aus Haushalten ist ein zentraler Bestandteil der Abfallwirtschaft im Land Schleswig-Holstein.

Im Vergleich zu den Ergebnissen einer 2010 veröffentlichten Studie zur „Bewertung der vorhandenen Bioabfallbehandlungsstandorte in Schleswig-Holstein im Hinblick auf eine Ergänzung um Vergärungsstufen“ [u.e.c. Berlin 2010] ist festzustellen, dass nicht nur die Erfassungsmengen zum Teil deutlich gesteigert wurden, sondern künftig der überwiegende Anteil des erfassten Bioguts kombiniert stofflich und energetisch genutzt werden.

Dieses positive Bild einer bereits hochentwickelten Bioabfall-Wirtschaft kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger und die Betreiber der Verwertungsanlagen zunehmenden, teilweise existentiellen, Problemen gegenübersehen.

Die im Auftrag der federführenden VHE-Nord mit finanzieller Unterstützung durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, neun örE und sieben Anlagenbetreibern bearbeitete Studie untersucht deshalb nicht nur abfallwirtschaftliche Aspekte, sondern auch die Auswirkungen der Fremdstoffbelastungen im Biogut und den daraus erzeugten Produkten sowie der anstehenden Novelle der Düngeverordnung.

Die Endfassung der Studie steht nun zum Download bereit: (Download pdf) 

Kontakt
VHE Nord e. V.
Wunstorfer Landstraße 8
30453 Hannover

Fon: 0511 - 810513
Fax: 0511 - 810518
E-Mail: info@vhe-nord.de